Acronymes - Lorraine / Akronyme Lothringen

A B C D E F G H I J L M O P R S T U
Il y a 24 noms dans ce répertoire commençant par la lettre C.
CAE – Centre d’Action Éducative
Die Zentren für erzieherische Maßnahmen (CAE) können dem Justizministerium unterstehen oder private Dienste sein, die auf individueller Basis oder nach Aktenlage arbeiten und vom Justizminister bevollmächtigt und finanziert werden.
CAF – Caisse d’Allocations Familiales
Kindergeldkasse (Familienkasse)
CAMSP – Centre d’Action Médico-Sociale Précoce
Zentrum für frühe medizinisch-soziale Hilfen
CAP – Certificat d’Aptitude Professionnelle
Zertifikat der beruflichen Befähigung (verleiht eine Qualifikation als qualifizierter Arbeiter oder Angestellter in einem bestimmten Beruf)
CCAS – Centre Communal d’Action Sociale
Allemeiner Sozialdienst auf kommunaler Ebene
CD – Conseil Départemental
Der Departementsrat ist die beschlussfassende Versammlung des Departements als Gebietskörperschaft
CDAPH – Commission des Droits et de l’Autonomie des Personnes Handicapées
Ausschuss für die Rechte und die Autonomie von Menschen mit Behinderungen
CDCA – Conseil Départemental de la Citoyenneté et de l’Autonomie
Departementsrat für Bürgerrechte und Autonomie – Der CDCA wird zu allen Planungen und Programmen konsultiert, die Rentner und ältere Menschen sowie Menschen mit Behinderungen betreffen
CDCPH – Conseil Départemental Consultatif des Personnes Handicapées
Beratender Ausschuss des Departements für behinderte Menschen
CDE – Centre Départemental de l’Enfance
Kindheitszentrum des Départements
CDOEA – Commission Départementale d’Orientation vers les Enseignements Adaptés du second degré
Kommission des Départements zu schulischen Orientierung zum angepassten Unterricht in der Sekundarstufe II
CEF – Centre Éducatif Fermé
Geschlossenes Erziehungsheim
CER – Centre Éducatif Renforcé
(Kleine) Erziehungsheime für jugendliche Intensivtäter, die sich in großen Schwierigkeiten befinden oder auf dem Weg zur Marginalisierung sind
CESF – Conseiller en Économie Sociale et Familiale
Berater/in für Sozial- und Familienwirtschaft
CFTMEA – Classification Française des Troubles Mentaux de l’Enfant et de l’Adolescent
Französische Klassifikation der psychischen Störungen des Kindes- und Jugendalters
CLIS – Classes d’Insertion Scolaire
Schulklassen zur schulischen Eingliederung
CLSPD – Conseil Local de Sécurité et de Prévention de la Délinquance
Lokaler  Beirat zur Sicherheit und zur Vorbeugung der Straffälligkeit
CMPP – Centre Médico-Psycho-Pédagogique
Medizinisch-psychologisch-pädagogisches Zentrum
CMS – Centre Médico-Social
Medizinisch-soziales Zentrum
CMU – Couverture Maladie Universelle. Ce dispositif a été remplacé par la PUMA (Protection Universelle Maladie en janvier 2016)
Gesetzliche Krankenversicherung (siehe auch PUMA)
CMU-C – Couverture Maladie Universelle – Complémentaire (remplacée par Complémentaire santé solidaire)
Gesetzliche Zusatzkrankenversicherung für Menschen mit geringem Einkommen
COTOREP – Commission Technique d’Orientation et de Reclassement Professionnel. La COTOREP a été remplacée en 2005 par la CDAPH, Commission des droits et de l’autonomie des personnes handicapées).
Technische Kommission für berufliche Orientierung und Wiedereingliederung. Die COTOREP wurde 2005 durch die CDAPH – Kommission für die Rechte und die Autonomie von Menschen mit Behinderungen) ersetzt.
CRA – Centre de Ressources Autisme
Autismus-Ressourcenzentrum – eine öffentliche medizinisch-soziale Einrichtung für Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung und ihre Angehörigen
CRIP – Cellule de Recueil, de traitement et d’évaluation des Informations Préoccupantes
Einheit zur Sammlung, Bearbeitung und Auswertung besorgniserregender Informationen